Besser jetzt!

Die nächste Chance

Heute abend geht es also wieder zu Julia (die Freundin meiner Schwester). War eben shcon kurz da und war erstaunt, wie viele Leute plötzlich auftauchen, wenn man sich kurz in den Vorgarten stezt ôo. Heute Abend fahre ich wieder hin, hoffentlich wird das was! Eben war es aber schwer mich in die Gespräche einzulinken. Die haben leider über nichts gesprochen, zudem ich etwas beitragen könnte. Mal sehen, wie das heute Abend aussieht. Aber vielleicht melde ich mich dnan bald im MeinVZ an. Denn dort ist dieser ganze Clique angemeldet und so etwas Kontakt übers Inet mit denen, um lockerer zu werden, wäre vielleicht nicht so schlecht.

Bin vom letzten Rückschlag aber noch etwas mitgenommen. Mein Freund hat sich nämlich das Wochenende mit seinen Freunden verplant, weil er sauer auf mich war. Dabei habe ich die ganze Woche nichts mehr von ihm gehört, bzw fast nichts. Dann kam es auch wieder zu Streit...aber naja das gehört heir eigentlich nicht hin. Schade allerdings, dass ich wirklich deshalb so niedergeschlagen werde. Danei wollte er mich mit seinen Freundne zum Tanzen mitnehmen. Das wäre wieder eine gute Chance gewesen :/

Ach und letztens habe ich mit meiner Mutter über meine Kontaktschwierigkeiten geredet. Ganz ausführlich. Und ich ahbe ihr auch erzählt, wie ich mich in Gegenwart von neuen Personen fühle (nämlich gaaaaaaaaaaaaaaanz klein). Und sie meinte, wenn ich das alleine nicht auf die Reihe kriege, geht sie mit mir zum Psychologen. Die Idee ist garnicht mal so schlecht. Aber erstmal will ichs selbst versuchen

13.6.09 16:48, kommentieren

Werbung


Was mache ich nur :(

Heute habe ich wohl das bis jetzt shclimmste gemacht, was ich aufgrund meines mangelnden Selbstbewusstseins nur machen konnte. Ein sehr guter Freund meines Freundes hat einen Austauschschüler aus Texas. Mein Freund (Marc) kennt den schon und er kam zu mir und meinte, der Texaner würde mich egrne mal sehen (er war rgad bei uns in der Schule zu Besuch) und er wollte mich ihm vorstellen. Ich wollte aber nicht, ich habe mich einfach nicht getraut. Ich habe ihn angefleht und meinte "tu mir das bitte nicht an!".  Ich habe mich lange daggen gewehrt. Und er hat mich die ganze Zeit darum gebeten, ihm den gefallen zu tun. Letztendlich war er total sauer und ist abgehauen, weil ich ihm diesen eigentlich sehr sehr kleinen Gefallen nicht getan habe. Aber ich hab so eine angst vor fremden Menschen Das ist einfach schrecklich. Jetzt enttäsuche ich nicht nur mich und mein Leben, sondern auch noch andere, mit dem, was ich bin!

Später bin ich ncoh zu Marc gegangen und habe ihm gesgat, dass es mir sehr Leid tut, dass ich nicht mit imh gegangen bin und ihm gesagt,d ass ich eifnach angst vor fremden Menschen habe. Aber er war eifnach nur sauer und ist gegangen...dann habe ich ihm hinterhergerufen,d ass er mich mal akzeptieren soll. Aber eigentlich will nicht mal ich mich so akzeptieren Aber es wäre schön, wenn er mich wenisgtens etwas unterstützen könnte und ruhig auf mich einreden könnte, dass es einfach keinen Grund gibt, mich vor so einer Situation zu verstecken...

Es ist zum heulen.

11.6.09 15:17, kommentieren

Überlegenheitsgefühl machts!

Ich habe heute in der Schule eine interessante Erfahrung gemacht. Während der Spanisch AG gab es eine Partnerarbeit, die recht lang war. Für mich blieb allerdings kein Partner übrig, den ich kannte. Also musste ich mit einem Typen zusammenarbeiten, mit dem ich noch niemals gesprochen habe, den ich sogar noch nicht einmal gegrüßt habe! Aber ich hatte überhaupt kein Schamgefühl und kam richtig gut klar. Hab ganz normal gesprochen, habe mit ihm richtig zusammengearbeitet. Aber irgendwie, fühlte ich mich auch in einer gewissen Weise überlegen. Dieser Typ ist für viele eher "uncool" und war die letzten Stunden auch nicht da, weshalb ich das Thema besser beherrschte. Somit konnte ich frei und überzeugend sein. Allerdings kann ich nicht bei jeder Person jetzt denken ich sei ihr überlegen. Aber ich muss mir mal klar machen, dass wir immer mindestens auf einer Höhe sind. Denn das ist es, was mich so zurückhaltend macht. Ich denke alle wären irgendwie was besseres oder besser im Leben dran (z.B Leute mit vielen Freunden). Fragt sich nur, wie ich mir das klar machen kann

10.6.09 15:52, kommentieren

Dran bleiben!

Ich merke, wie ich mich kaum ansporne. Und das ist schlecht, denn mir ist wieder sooowas blödes passiert! Ich arbeite ja im Eiscafe und dann war da der jonas - und den kenn ich doch! Und ich blödi bin nicht hingegangen und habe ihn gegrüßt, nein, ich habe mich extra weiter hinten aufgehalten damit er mich nciht entdeckt (ich fand ich sah eher nicht so hübsch aus an dem Tag). Jetzt, wo ich mein Selbstbewusstsein stärken will, fällt mir immer sehr extrem auf, wie dumm die Dinge manchmal sind, die ich tue bzw. nicht tue. Fragt sich nur, ob mir das hilft, die Dinge zu ändern 

Ich muss mir dringen immer wieder einreden, dass ich keinen Grund habe, mich zu verstecken, leise zu sein oder mich nicht zu präsentieren. Ich muss, ich muss, ich muss...

9.6.09 14:32, kommentieren

Kleine Erfolge und Rückfälle

Gestern war ein ganz guter Tag. Das shoppen war ganz gut, ich habe sogar eine neue Freundin meiner Schwester kennengelernt. Wir haben etwas bei ihr gestanden. Ich hab mich sogar ins Gespräch eingebracht. Zwar nur sehr kurz, aber immerhin xD

Heute jedoch, habe ich auf der Straße einen guten bekannten gesehen. Ich war mti dem Fahrrad unterwegs. Ich hätte mich umdrehen können und laut "Hallo" sagen können. Aber nein, ich habe mich natürlich nicht getraut ihn auf mich aufmerksam zu amchen und bin schnell vorbeigeradelt. Wie dämlich ich mich finde, wenn ich so darüber nachdenke...

Es gibt übrigens eine Ankündigung: Am 19.06 bin ich auf einen großen Geburtstag einegladen (ein 18.). Das ist meine Chance, um neue Leute kennenzulernen! Ich hoffe ich stell mich gut an...

 

Ach und die Spiegelaktion: Ich habe es gemacht, vor dem shoppen gehen. Jedoch nur sehr sehr leise. Daran muss ich arbeiten.

6.6.09 18:30, kommentieren

Meine erste Chance

Heute treffe ich mich also mit meiner Schwester und ihrer Freundin in der Stadt. Ich habe ihre Freundin shcon einmal kennengelernt, aber noch nie wirklich mit mir geredet. Als sie letztens anrif, hatte sie mich sogar gefragt, wie es mir geht, bevor sie nach meiner Schwester fragte. Das war schon komisch für mich. Ich dumme Nuss habe nicht mal gefragt, wie es ihr denn ging! Danach hat sie meine Schwester gefragt, ob ich nicht wusste, wer am Telefon war..grauenhaft

Aber heute muss ich das wieder gut machen! Wir gehen nämlich ein bisschen durch die Stadt und shoppen. Vielleicht kann ich ihr ja was vorschlagen oder sie beraten. Oder, wenn ich etwas finde, sie ganz direkt nach ihrer Meinung fragen. Was soll da schon schief gehen?? Das kann in keinem Fall einen schlechten Eindruck oder eine blöde Folge hervorrufen. Es gibt keinen Grund, das nicht zu tun.

Und auf dem Weg in die Stadt versuche ich ein Lächeln aufzusetzen, um keine langweilige, in sich gekehrte Ausstrahlugn zu haben (also keine Ausstrahlung, wenn man es richtig sagen will). Wir werden sehen

 

Aber zum Schluss muss ich noch geschehen, dass ich mir meinen Namen immer noch nicht laut vorgesprochen habe. Aber ich muss mich überwinden, wie blöd das auch sein mag.

1 Kommentar 5.6.09 14:56, kommentieren

Schritt 1: Was gut an mir ist

So ich habe jetzt mit der Liste begonnen und alles aufgeschrieben, was mir eingefallen ist, was ich an mir gut finde und was mir an mir gefällt. Ich bin zu 25 Dingen gekommen, die ich hier einmal aufschreiben möchte, um es öffentlich zu machen ohne Furcht und ich es noch einmal abschreiben will, um es zu verinnerlichen.

 

  1. Ich bin hübsch (schöne Augen, langes glänzendes Haar, sinnliche Lippen)
  2. Ich habe eine recht schöne Figur, trotz meiner Problemzonen
  3. Ich bin gut in der Schule (oder kann es sein)
  4. Ich bin sehr kreativ
  5. Ich bin künstlerisch begabt
  6. Ich bin sportlich
  7. Ich gehöre in meiner Fußballmannschaft zu den besseren
  8. Ich kann gut kochen&backen
  9. Ich bin humorvoll
  10. Ich könnte msuikalisch sein, habe ein Talent zum Schlagzeug speilen
  11. Ich biete gerne meine Hilfe an
  12. Ich kümmere mich gut um meine Tiere
  13. Ich kann über mich selbst lachen
  14. Ich kann schön tanzen
  15. Ich habe eine schöne Französischaussprache
  16. Ich kann gut schreiben
  17. Ich bin interessiert an anderen Ländern, deren Tieren, deren Kultur (Doku-Watcher ^o^)
  18. Ich kann gut (humorvoll) schauspielern
  19. Ich kann ein Referat gut vorbereiten und gestalten
  20. Ich kann Desserts schön und lecker dokerieren
  21. Ich bin wandelpaar (ich kann die Sportliche, die "Nicole", die "Sexy Lady" :D oder die elegante sein -> je nahc Anlass)
  22. Ich kann zwei Sprachen fließend sprechen
  23. Ich bin Optimistin und kann dies auch fot weitergeben
  24. Ich bin intelligent
  25. Ich bin weiblich

Bei manchen Dingne musste ich echt zögern, weil ich mir irgendwie blöd vorkam, es einfach über mich selbst zu sagen (z.B das mit dem gut tanzen und weiblich sein). Aber was ich nciht gedacht hätte, es hat gut getan! Besonders, als ich es jetzt noch mal abgetippt habe! Ich kann das ceht weiterempfehlen. Ich denke, ich werde mir die Liste noch mehrmals durchlesen, um mir meine Stärken bewusst zu machen. Morgen berichte ich, wie es ist, den eigenen Namen vor dem Spiegel zu sagen. Und vielleicht gelingt mir diese Woche noch eine, für mich, selbstbewusste Tat

1 Kommentar 4.6.09 21:53, kommentieren